Die 1898 in Dresden gegründeten Deutschen Werkstätten planen, managen und fertigen handwerklich und technisch anspruchsvolle Projekte des individuellen Innenausbaus, vor allem von Luxusyachten und Privatresidenzen.

 

Integration ist ein Thema, das uns alle angeht. Es war uns daher auch eine große Freude, an der Initiative "Netzwerkpraktika für Flüchtlinge" teilzunehmen. Die Woche startete mit einer Erkundungstour durch das Gelände und die Räumlichkeiten der Deutschen Werkstätten Hellerau. Dienstags und mittwochs schnitten und klebten Mortaza, Amjad und Fakhree dann in der Lehrwerkstatt gemeinsam mit einem unserer Lehrlinge Furniere. Unser Fertigungsleiter führte sie außerdem durch unsere große Fertigungshalle und erklärte die Abläufe. Am Donnerstag half unser Leiter für Versand und Logistik den Praktikanten beim Verpacken von Teilen für einen Yachtauftrag. Am Freitag ging's dann nochmal richtig zur Sache: zusammen mit zwei Architektinnen von der Ausführungsplanung entrümpelten Mortaza, Amjad und Fakhree die Wege und Zugänge an einem denkmalgeschützten Musterhaus aus den 20er-Jahren. Den Schlusspunkt des Praktikums bildete schließlich ein gemeinsames Mittagsbuffet im Büro.

 

Wir sind mit der Organisation und dem Ablauf des Netzwerkpraktikums insgesamt sehr zufrieden. Die Praktikanten waren nicht nur aufgeschlossen und freundlich, sondern haben auch ordentlich mit angepackt.